Spinnen wir das doch mal konsequent zu Ende. Dann wird man auch sehr schnell sehen, wie absurd und – mit Verlaub – regelrecht bescheuert das Ganze in Wirklichkeit ist.

Jahrgang 1980, geboren in Herne.
Nach dem Abitur Studium zum Dipl. Kommunikations- und Mediendesigner. Danach in der Gamesbranche gespiel… Äh, recherchiert? … ? Gearbeitet! Und auch als Dozent für private Ausbildungsinstitute … Tja.

2006/07 (Erste) Auftritte auf Poetry Slam Bühnen in Witten, Dortmund, Essen und Herne.
2009/10 Ausweiten der Auftritte auf andere Bühnen, hauptsächlich Kabarettbühnen.
2012 Mit voller Kraft voraus … zu neuen Auftritten und neuen Ufern!
Seit 2014 regelmäßige Auftritte (jeden 2. Donnerstag im Monat) im Café Treibsand in Bochum.

Schubladen, in die man gesteckt werden soll, sind eine einschränkende Sache. Trotzdem sind sie Grundlage für Kommunikation. Solange sie kein Korsett sind …

Peter Thielmann ist Kabarettist. 

Politisch, kritisch und alles andere als seicht.
Meine Themen sind zum einen aktueller Natur, zum anderen diejenigen welche, die ständig aktuell sind. Die, von denen wir uns mittlerweile aufgrund von Übersättigung und oder kaum Aussicht auf Veränderung, eigentlich lieber gelangweilt, angewidert oder beschämt abwenden wollen. In genau diese Wunde lege ich meinen Finger. Spucke Wortgalle, bin direkt, ehrlich, vielleicht aggressiv aber nicht vulgär. Obwohl es einem einige Themen durchaus schwer machen, nicht automatisch ins Vulgäre abzudriften. Ich versuche die Dinge ans Licht zu zerren, dass sie ihre wahre Natur offenbaren. Dabei schüttele ich den ganzen sprachlichen Euphemismusmorast und falschen Kontextschlamm von ihnen ab, in dem Sie die RTLs und BILDs dieser Welt am liebsten ersaufen sehen würden.

Den Part des albernen Pausenclowns überlasse ich anderen.
Wer zu mir kommt wird mir Relevanz konfrontiert. Und diese missbrauche ich nicht, sie mit harmlosen Pointen zu adeln. Die Verantwortlichen werden am Schlafittchen gepackt, beim Namen genannt und mit der vollen Härter kabarettistischer Artillerie überzogen.

Geschont werden die Wenigsten.
Und auch ich selbst und Sie werden davon nicht ausgenommen. Es geht nicht darum, die immer gleichen und längst bekannten und extra dafür gut bezahlten Sündenböcke zu treffen. Verantwortung ist für alle da. Nicht nur für die üblichen Pappaufsteller, die die faulen, auf sie geworfenen Wuteier abbekommen, um andere vor dem Gestank, den Sie eigentlich verdient hätten, zu schützen.

Die mit vielen Zutaten versehene Miserensuppe aller doch längst als unhaltbar erkannten Gegebenheiten wird zum Großteil auch mit aktiver oder passiver Akzeptanz abgeschmeckt. Und weiterhin ohnmächtig alles hinnehmen … ? Die anfängliche Schockstarre oder der idiotischen und obszönen Handlungen einzelner ist bei mir mittlerweile gewichen. Rücksicht auf zarte Gemüter können deshalb andere nehmen.

Wer sich für scharfe, kritische und pointierte Vorträge begeistert, ist herzlich eingeladen zu einem meiner nächsten Termine zu kommen.
Nur Lösungen, die sollte man in meiner Funktion und von meiner Tätigkeit auch nicht erwarten. Sorry. Denn die habe ich auch nicht. Genauso wenig wie Hoffnung. Zumindest im Allgemeinen. Aber wer weiß, vielleicht geht ja noch was im Kleinen, Privaten … ?