Trump verhält sich wie ein fünf- oder sechsjähriger. Und Merkel – die den Forderungen Folge leisten will – ist: wie die immer ein, zwei Jahre jüngere Spielkameradin, die sich darüber freut, dass sie überhaupt von irgendwem – und dann noch von jemand älteren – zum mitspielen runtergeholt wird!

Hui. Und ja klar: da ist sie ganz stolz – die kleine Angela – und freut sich, dass sie bei den Großen mitspielen darf. Wow! Aber klar … als Kind … erinnern wir uns selbst mal eben zurück. Mit den Großen mitspielen? Das war doch fast wie ein Ritterschlag. Sofort war man gefühlt neun Jahre näher am erwachsen sein dran.
Tja … war man aber nicht. Und Merkel ist es auch nicht. Nicht, solange sie weiterhin sofort springt, bloß weil einer der Großen etwas will. Würde sie eine eigenständige humanitäre, nachhaltige und friedensichernde (Sicherheits-)Politik verfolgen, könnte man sagen – kann Spuren von Erwachsensein enthalten. Aber so?

Und überhaupt. Bei der Rüstung bitte jetzt bloß nicht kleinlich sein. Schließlich sind wir ja schon kleinlich genug, wenn es darum geht:

  • den Mindestlohn anzuheben,
  • in Bildung zu investieren,
  • in soziale Sicherungssysteme,
  • die Infrastruktur in Stand zu halten,
  • Opfern von Gewalt zu helfen,
  • Hartz-IV Sanktionen abzumildern usw. und so fort …

… soll ich fortfahren? Nein, da kann man es sich also jetzt wirklich nicht auch noch leisten bei den Rüstungs- bzw. Militärausgaben kleinlich zu sein!
Also wirklich mal. Wo kämen wir denn da sonst auch hin?