Die schwarze Null MUSS stehen bleiben. Na, das ist jetzt aber eine unfaire Forderung. Die schwarze Null im Bild kann doch gar nicht stehen!

Zugegeben, ein alter und ebenfalls unfairer Kalauer. Aber mal ehrlich, diese Verbohrtheit kann einen doch auch nur wütend machen.
Drückt der Staat die Ausgaben, um das Existenzminimum weiter zu gewährleisten, spart er sich die Ausgaben für das Aufrechterhalten der Infrastruktur, scheißt er auf Investitionen im Bereich Bildung und Gesundheit, dann hat das deutliche negative Konsequenzen zur Folge. Die privaten Haushalte zweifeln an einer positiven (Wirtschafts-)Entwicklung und fangen an zu sparen. Wodurch wieder jegliche Entwicklung gelähmt wird. Dann müsste der Staat die Lücke füllen. Weigert der sich aber behaarlich weiter das zu tun, was ja so ausschaut, befinden wir uns in einer Spirale, in der man den Strick, um den eigenen Hals, immer weiter selbst zuzieht!

Eher selten sieht man einen Anwalt, der lachend das gefällte Todesurteil gegen seinen Mandanten in die Kamera hält. Schäuble scheint eines dieser seltenen Anwaltsexemplare zu sein!

 

 


Beitragsphoto: DPA